Sie sehen die Pflege-Mediathek der AOK-Verlag GmbH

27.08.2019 - Neues Modul: Prävention von Schlafstörungen in der stationären Pflege

Schlafstörungen

„Gebt den Leuten mehr Schlaf - Sie werden wacher sein, wenn sie wach sind.“ (K.Tucholsky)

Dieser Herausforderung müssen sich Pflegekräfte in der stationären Langzeitpflege stellen. Sie brauchen Hilfsmittel, um die Schlafgewohnheiten zu erfassen und Konzepte zu erstellen, um den Bewohnern ausreichend und guten Schlaf gewährleisten zu können. Hierfür können in einer Beratung die 10 Regeln zur Schlafhygiene herangezogen werden, die nachweislich große Relevanz bei der Korrektur ungünstiger Schlafgewohnheiten haben. Aber auch die Anwendung der häufig in Vergessenheit geratenen Hausmittel, wie warme Milch mit Honig oder Fußbäder mit Lavendel, können erfolgsversprechend sein.

In diesem zweiten Modul zur Reihe Schlafprävention werden u. a. Beobachtung und Dokumentation sowie nicht medikamentöse Maßnahmen näher beleuchtet.

Das neue Modul befinden sich im Bereich Prävention > Psychosoziale Gesundheit > Modul 2